HAUX-LIFE-SUPPORT erhält Auftrag für Taucherglockenanlage auf dem Rhein-Schiff Carl Straat


 

HAUX-LIFE-SUPPORT liefert die Taucherglockenanlage für das Schiff Carl Straat für das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein (WSA). Das neue Taucherglockenschiff wird das gleichnamige alte ersetzen, welches das WSA seit 1963 auf dem Rhein betreibt.

Das von HAUX entwickelte moderne Taucherglockensystem ist in eine Hebevorrichtung integriert, die es dem Schiff ermöglicht, den Rhein und seine Nebenflüsse zu befahren, und ohne Absenkung des Wasserspiegels zu arbeiten. Laut WSA kann die Carl Straat auch Tonnenverankerungen im Kies- oder Felsbereich herstellen und Probenentnahmen durch Bohrungen mit Stickstoffvereisung durchführen.

Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte, Präsident der Generaldirektion des WSA Koblenz: „Das neue moderne Taucherglockenschiff ist ein weltweites Unikat. Auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen wird dieses Spezialschiff benötigt, um verloren gegangene Ladung oder Wrackteile zu suchen und zu bergen. Darüber hinaus kommt es für wichtige Arbeiten an der Gewässersohle oder für die Bauwerksinspektion zum Einsatz.“

In die Taucherglockenanlage sind die Überdruckkammern HAUX-STARCOM und HAUX-BELLSTAR integriert, bestehend aus einer Vorkammer, Schleusenrohr mit Treppe und einer Caisson-Kammer mit einer Kapazität von sechs Personen. Die Taucherglocke liefert einen Arbeitsdruck für eine Arbeitstauchtiefe von bis zu 10 Metern für Unterwasserarbeiten am Flussbett. Die spezifische Systemauslegung berücksichtigt unter anderem den Einfluss von Strömungskräften, und die Ausstattung umfasst das zertifizierte HAUX-BRANDBEKÄMPFUNGSSYSTEM, eine Hochleistungs-Atemluftanlage für alle Kammerabteilungen sowie die Beheizung und Isolierung der Taucherglocke.

Der Auftrag für den Bau der neuen Carl Straat ging an die niederländische Werft „Damen Shipyards“ in Hardinxveld, und die Auslieferung an das WSA ist für das Jahr 2020 vorgesehen.