Apprenticeship at HAUX-LIFE-SUPPORT

Are you interested in an apprenticeship in a technical, industrial or commercial field?

We offer these challenging apprenticeships to dedicated, flexible and team-oriented young people:

In Karlsbad
  • Precision Instruments Mechanic
  • Electronic Technician, specializing in Energy & Building Technology
  • Industrial Clerk
In Cuxhaven
  • Systems Mechanic in Apparatus Technology
  • Cutting Machine Operator

Please send your application for an apprenticeship beginning in 2020 in Karlsbad to:

HAUX-LIFE-SUPPORT GmbH
Personnel Department
Auf der Hub 11-15
76307 Karlsbad-Ittersbach
Germany

Phone: +49 (0) 7248-9160-0
Fax: +49 (0) 7248-9160-166
E-mail

Please send your application for an apprenticeship beginning in 2020 in Cuxhaven to:

HAUX-LIFE-SUPPORT GmbH
Cuxhaven Facility
Personnel Department
Repsoldstraße 9
27472 Cuxhaven
Germany

Phone +49 (0) 4721-39998-31
Fax +49 (0) 4721-39998-32
E-mail

General information to apprenticeships:

Training begins in Karlsbad each year on September 1, in Cuxhaven on August 1.

The work week is 40 hours.


Was macht ein Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik?

Als Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren Sie Anlagen der elektrotechnischen Energieversorgung. Sie montieren z.B. elektronische Steuerungseinrichtungen sowie Beleuchtungs- und Kommunikationsanlagen, nehmen sie in Betrieb, warten und reparieren sie.

Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre


Voraussetzungen: qualifizierter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur

Geduld, eine ruhige Hand und solides Wissen in Mathe und Physik wären von Vorteil. Teamfähigkeit und Gewissenhaftigkeit setzen wir voraus.

Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die mit einem einjährigen Berufsvorbereitungsjahr auf der Berufsfachschule Elektronik beginnt, die mindestens mit einem Notendurchschnitt in den Pflichtfächern von 3,0 abgeschlossen werden muss. Während des Besuchs der Berufsfachschule sind 30 Tage Praktikum im Betrieb Pflicht. Danach folgt die eigentliche Ausbildung direkt hier im Betrieb. Während dieser Zeit sind Sie dann 2 Tage pro Woche in der Berufsschule.

Was macht ein Feinwerkmechaniker Fachrichtung Maschinebau?

Nichts für grobe Hände ist die Arbeit des Feinwerkmechanikers. Hier kommt es auf Genauigkeit an. Feine Bauteile aller Art werden gefertigt und zusammen mit elektronischer Mess- und Regeltechnik zu funktionsfähigen Einheiten montiert. Als Feinwerkmechaniker/in stellen Sie Maschinen, Geräte, Systeme und Anlagen her, warten sie oder setzen sie instand. Wer Spaß am Konstruieren, Montieren und Feinarbeiten hat, ist in diesem Beruf genau richtig.

Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre


Voraussetzungen: qualifizierter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.

Geduld, eine ruhige Hand und solides Wissen in Mathe und Physik wären von Vorteil. Teamfähigkeit und Gewissenhaftigkeit setzen wir voraus.

Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die mit einem einjährigen Berufsvorbereitungsjahr auf der Berufsfachschule Metall beginnt, die mindestens mit einem Notendurchschnitt in den Pflichtfächern von 3,0 abgeschlossen werden muss. Während des Besuchs der Berufsfachschule sind 30 Tage Praktikum im Betrieb Pflicht. Danach folgt die eigentliche Ausbildung direkt hier im Betrieb. Während dieser Zeit sind Sie dann 2 Tage pro Woche in der Berufsschule.

Was macht ein Anlagenmechaniker?

Während der Ausbildung werden Fertigkeiten und Kenntnisse in der Schweißtechnik, Anlagenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrsystemtechnik und in der Instandhaltung vermittelt. Sie lernen, welchen Werkstoff Sie für welchen Zweck verwenden können und wie Werkstücke und Bauteile hergestellt werden. Außerdem lernen Sie die Arbeitsabläufe sowie die Teilaufgaben unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und terminlichen Vorgaben zu planen, auftragsspezifische Informationen zu beschaffen und diese zu prüfen und umzusetzen.

Sie werden beteiligt sein an der Herstellung von Einzelteilen für Druckkammern und U-Booten sowie ganzen Kammersystemen mit unterschiedlichsten Anforderungen.


Ausbildungsdauer:

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 ½ Jahre. Die Ausbildung erfolgt über die ganze Ausbildungszeit direkt im Betrieb in Cuxhaven. Während des ersten Lehrjahrs sind Sie 2 Tage pro Woche in der Berufsschule, ab dem 2. Lehrjahr dann einmal pro Woche.


Voraussetzungen:

Ein Anlagenmechaniker muss Längen, Flächen, Rauminhalte und Winkel berechnen können – dafür braucht er gute Mathe-Kenntnisse, speziell auch in Geometrie. Darüber hinaus sollten angehende Azubis in Physik gut aufgepasst haben, um Materialeigenschaften wie Belastbarkeit oder Dehnbarkeit bestimmen zu können. Abgesehen davon erwarten wir ein hohes technisch-praktisches Verständnis, räumliches Denkvermögen und die nötige Sprachbeherrschung. Teamfähigkeit und Gewissenhaftigkeit setzen wir voraus.

Was macht ein Zerspanungsmechaniker?

Die Berufsbezeichnung gibt bereits den entscheidenden Hinweis – er bearbeitet Werkstückteile mithilfe spanender Bearbeitungsverfahren wie Drehen, Fräsen oder Schleifen. Genauer gesagt, stellen Zerspanungsmechaniker metallene Einzelkomponenten für unterschiedliche Stahl- und Metallprodukte her, zum Beispiel:

  • Druckkammerwände
  • Buchsen
  • Türen
  • Vorrichtungen

Für die Bearbeitung setzen wir konventionelle und computergesteuerte Werkzeugmaschinen, sogenannte CNC-Werkzeugmaschinen (engl. „Computerized Numerical Control“ = „computergestützte numerische Steuerung“) ein.


Ausbildungsdauer:

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 ½ Jahre. Die Ausbildung erfolgt über die ganze Ausbildungszeit direkt im Betrieb in Cuxhaven. Während des ersten Lehrjahrs sind Sie 2 Tage pro Woche in der Berufsschule, ab dem 2. Lehrjahr dann einmal pro Woche.


Voraussetzungen:

Ein Zerspanungsmechaniker muss Längen, Flächen, Rauminhalte und Winkel berechnen können – dafür braucht er gute Mathe-Kenntnisse, speziell auch in Geometrie. Darüber hinaus sollten angehende Azubis in Physik gut aufgepasst haben, um Materialeigenschaften wie Belastbarkeit oder Dehnbarkeit bestimmen zu können. Abgesehen davon erwarten wir ein hohes technisch-praktisches Verständnis, räumliches Denkvermögen und die nötige Sprachbeherrschung. Teamfähigkeit und Gewissenhaftigkeit setzen wir voraus.

Ausbildungsdauer: 2-3 Jahre

Voraussetzungen: Mittlere Reife, kaufmännisches Berufskolleg I oder II

Einsatzgebiete: die Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau bei HAUX wird in folgenden Bereichen / Abteilungen durchgeführt:

  • Einkauf / Materialwirtschaft
  • Finanzbuchhaltung
  • Personalverwaltung / Sekretariat
  • Auftragsbearbeitung / Logistik & Warenausgang
  • Produktion
  • Datenverarbeitung
  • Fachaufgaben im Einsatzgebiet

Die Berufsschule wird im Blockunterricht abgehalten.